Die Verkaufsförderung richtig verstehen

Die Verkaufsförderung richtig verstehen

Die Verkaufsförderung ist ein weiterer wichtiger Bereich der Kommunikationspolitik. Da dieser für den Kunden eines Unternehmens jedoch nicht auf den ersten Blick sichtbar ist, wissen viele Laien auch nicht, dass es diesen gibt. Allerdings ist die Verkaufsförderung für eine erfolgreiche Kommunikationspolitik von unschätzbarem Wert. Sie setzt sich aus mehreren Bereichen zusammen und schafft somit eine Art Netz, das von einem Unternehmen bei der Planung der Maßnahmen Beachtung finden muss. Die Verkaufsförderung lässt sich nach dem heutigen Wissen in zwei grundlegende Segmente gliedern. Diese beschreiben zum einen deren Sinn und zum anderen deren Aufgabenbereiche. Hierbei handelt es sich zunächst um Maßnahmen, die einen Händler motivieren sollen, ein Produkt zu verkaufen. Hierbei ist oftmals von der Händler Promotion die Rede. Als zweite Säule müssen Maßnahmen verstanden werden, die sich an einen Kunden richten. Bei diesen handelt es sich um Aufgabenbereiche der Verkaufsförderung, die den Kunden zu einer Reaktion auffordern sollen. Experten sprechen hierbei überwiegend von der Verbraucher Promotions. Um mit beiden Elementen in der Verkaufsförderung Erfolge erzielen zu können, müssen sich die Unternehmen mit beiden als alleinstehende Segemte auseinandersetzen. Erst zuletzt werden sie miteinander verbunden und an entsprechender Stelle kombiniert. Sowohl die Händler Promotions als auch die Verbraucher Promotions umfassen verschiedene Arbeitsbereiche. Diese lassen sich überwiegend durch Maßnahmen charakterisieren, die sich bereits seit langer Zeit einer großen Beliebtheit erfreuen. So gewähren Unternehmen bei der Verkaufsförderung den Händlern Rabatte, um sie zur Aufnahme und Präsentation der Produkte in den eigenen Regalen zu bewegen. Zu den bekanntesten Formen der Verkaufsförderung für den Händler gehören mittlerweile Listungsgelder und Werbekostenzuschüsse. Diese erfreuen sich bereits seit langer Zeit einer großen Beliebtheit und finden letzten Endes auch an den verschiedensten Stellen Anerkennung. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass gerade große Unternehmen einen immens hohen Wert auf die Verkaufsförderung legen. So übersteigen die finanziellen Aufwendungen dieser oftmals die eigentlichen Werbebudgets. Hingegen der Verkaufsförderung für die Händler weist die für die Verbraucher einige Besonderheiten auf. Sie haben allerdings entscheidende Gemeinsamkeiten aufzuweisen. So wird auch bei der Verbraucher Promotions überwiegend mit Rabatten und Sonderaktionen gearbeitet. In den vergangenen Jahren haben zudem weitere Möglichkeiten Einsatz finden können. Zu eben diesen müssen zum Beispiel Verkostungen in einem Handelsbetrieb gezählt werden. Ebenso von Bedeutung sind somit Preisausschreiben. Einige Unternehmen der Lebensmittelbranche setzen zudem Rezeptvorschläge als Extra für die Kunden ein. Die Verkaufsförderung ist gerade bei neuen Produkten entscheidend, da sich von diesen die Verbraucher oftmals nur schwer überzeugen lassen. Durch Rabatte und Aktionen lässt sich jedoch die Aufmerksamkeit der Kunden schaffen und somit auch eine ausschlaggebende Arbeitsgrundlage.